5. Generalversammlung vom 4. Juni 2013

Die Partnerschule Yachay überzeugt durch Qualität und Vielseitigkeit!

Der Förderverein Kinder der Zukunft lud zum 5. Mal seine Mitglieder an die Generalversammlung in den Neuheimer Pfarreitreff ein und informierte über das erfreuliche Vereinsjahr.
Die anwesenden Mitglieder und Gäste erlebten einen informativen und spannenden Abend, wobei auch die Geselligkeit im zweiten Teil nicht zu kurz kam.
Die Präsidentin berichtete kurz über die wichtigsten Anlässe im Vereinsjahr, zeigte auf, wie die Spenden für den erfolgreichen Betrieb der Partnerschule in Huancayo (Peru) generiert und für welchen Zweck sie später eingesetzt wurden. Wie jedes Jahr durfte der Verein auf die grosszügige Unterstützung vieler Mitglieder, Freunde und Bekannten, aber auch Zuger Schulen und Firmen zählen. Der Verein ist mittlerweilen auf 81 Mitglieder angewachsen.
Nach 5-jähriger Tätigkeit trat Elisabeth Lüde aus dem Vorstand aus. In Monika Etter, die das peruanische Projekt aus eigener Erfahrung kennt, wurde eine äusserst kompetente Nachfolgerin gefunden.

Nach der offiziellen Generalversammlung konnten die Anwesenden den Schulalltag anhand einer Powerpoint-Präsentation verfolgen und machten sich mit den neuesten Veränderungen im Projekt vertraut. Die Schule Yachay hat sich mittlerweilen sehr gut etabliert, wird selbst von staatlicher Seite mit Bestnoten ausgewiesen und bietet den Kindern eine ausgezeichnete Schulbildung. Dabei werden die handwerklichen und hauswirtschaftlichen Fähigkeiten weiterhin in verschiedenen Ateliers gefördert. Zur Entlastung der Klassenlehrpersonen werden die Schüler neu durch drei Lehrer in den Fächern Informatik, Englisch und Turnen unterrichtet. Um noch mehr Schulraum für den Unterricht zur Verfügung zu stellen, wurde für den Hauswart und Bibliothekar eine neue Wohnung auf dem Dach der Schule gebaut. Dies war jedoch nur mit einer grosszügigen Spende aus der Schweiz möglich. Der Vorstand von Kinder der Zukunft freut sich auf ein neues Vereinsjahr, auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Peru und hofft weiterhin auf viel wohlwollende Unterstützung von Mitgliedern und Freunden. Damit auch in den nächsten Jahren die Kinder von Ocopilla auf eine fundierte Schulbildung zählen dürfen.

Offizieller Teil (Photos mit Klick vergrössern)
Dank an unsere Präsidentin
Gemütlicher Teil